Mehr denn je sind die Menschen unterwegs in der Natur, suchen nach Erholungsräumen und unberührter Natur. Der Drang nach Draußen, der Ruf nach Freiheit treibt uns in die entlegensten Gebiete. Das bedeutet jedoch, dass wir uns stets bewusst sein sollten, wir wir uns in der freien Natur richtig verhalten.

Wie ein „Respektvolles Miteinander“ mit der Nachtnatur und den Mitmenschen gelingt, wurde hier mit ein paar wenigen Symbolen einfach erklärt und nachstehend ausführlich beschrieben:

Bei Tag und auch bei Nacht:

  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen!
  • Benutze nur markierte Wanderwege!
  • Wildes Campieren in Wald und Wiese ist verboten!
  • Entzünden von Feuer ist ausnahmslos verboten!
  • Wild- und Weidetiere sind hellhörig! Gönne ihnen die Nachtruhe!
  • Nimm Deine Hunde an die Leine!
  • Halte unsere Landschaft sauber!

Gehe sorgsam mit Lichtquellen um:

  • Nutze Taschen- oder Stirnlampen nur zur Wegfindung!
  • Verwende nur Leuchtmittel mit gelbem oder rotem Licht!
  • Vermeide das Anleuchten oder Blenden anderer Personen!
  • Vermeide unkontrolliertes Ausstrahlen von Licht in die Naturräume!
  • Bei abgestellten Fahrzeugen das Licht komplett abschalten!
  • Bildschirme (z. B. Smartphones) nur im „Night-Shift“-Modus verwenden!